Gretel Bergmann - unsere Namensgeberin

Gretel Bergmann, alias Magret Lambert. Mensch, Sportlerin, Jüdin, Naziopfer.

In ihrem bewegten, langen Leben zeigte sie Züge, Haltungen, Einstellungen, Emotionen, die das Wesen unserer Schule bestens widerspiegeln: Ziele setzen, trainieren, durchalten, ängstlich, enttäuscht und wütend sein, Mut zeigen, wieder aufstehen, reflektieren und verzeihen können, sich freuen, lachen, leben. Erlebt man unsere Schule im Alltag, hat sich die „Gretel-DNA“ an unserer Schule durchgesetzt.

Wir sind politisch engagiert, fair und tolerant, wir sind couragiert gegen Rechts und Rassismus, und wir sind glücklich über unsere Vielfalt. Manchmal springen wir vielleicht nicht hoch genug, aber wir lernen aus unseren Fehlern und wollen uns stets verbessern. Und genau diese Einstellung macht uns so erfolgreich.

Wir haben uns viel abgeschaut von der Gretel aus Laupheim/New York. Der Frau, die noch an ihrem 103. Geburtstag im April 2017, wenige Monate vor ihrem Tod, zuversichtlich feststellte: „Ich fühle mich großartig!“ Großartig wird sie für uns immer bleiben.

Ein fiktives Interview mit ihr, aus dem viel zu erfahren ist aus dem Leben dieser starken Frau gibt es als PDF.

Viele Artikel und Berichte finden sich ebenso online unter ihrem Namen.