Tanz- und Umweltprojekt aus Uganda zu Gast an der Gretel

Über den Besuch der Sosolya Undugu Dance Academy und deren Projekt mit den Schülerinnen und Schülern der 9e berichten Zara Scharifie, Arsu Sörensen, Cornelia van der Sluis, Samira Krämer.

Am 21.08.2019 kam die Gruppe aus Kampala, Uganda, in Deutschland an und verbrachte die erste Nacht bei ihren Gastfamilien. Am nächsten Tag traf die Gruppe das erste Mal auf die Klasse und so lernten wir uns kennen.

Wir haben typische Spiele der Gruppe kennengelernt und ihnen deutsche Spiele gezeigt. Zusammen haben wir uns mit dem Klimawandel und den Problemen in Uganda und in Deutschland beschäftigt.

Uns ist durch den Besuch aus Uganda aufgefallen, dass wir alle das gleiche Ziel haben und wir so schnell wie möglich handeln müssen, damit wir eine Zukunft haben. Von der Gruppe haben wir gelernt, dass Teamwork und Zusammenhalt sehr wichtig für eine Gemeinschaft sind und wir mehr dafür tun müssen.

In den verschiedenen Workshops haben wir getrommelt, getanzt und gesungen. In unserer Freizeit haben wir viel Zeit mit der Gruppe verbracht und waren zum Beispiel auf den Hamburger Dom und am Badesee.

Bei der Aufführung am Freitag, den 23.08.2019, durfte die Klasse 9e auf der Bühne mitwirken und hat getrommelt.

Der Abschied war sehr schwer für uns, denn wir haben die Leute in der kurzen Zeit sehr ins Herz geschlossen und wir waren sehr traurig, dass sie so schnell wieder abreisen mussten.