Profilklassen in der Sekundarstufe I

Ab Jahrgangsstufe 8 bietet die Gretel verschiedene Profilklassen an. Jede Profilklasse hat einen inhaltlichen Schwerpunkt, für den die Schülerinnen und Schüler sich während der 7. Klasse entscheiden und der neben den allgemeinbildenden und prüfungsrelevanten Schulfächern unterrichtet wird. Der Profilunterricht findet gezielt an einem Wochentag statt. An den restlichen Tagen läuft „normaler" Fachunterricht.

In den Profilklassen wird viel praktisch gearbeitet. Spannende Produkte, Aufführungen, Filme, Hilfsprojekte, Reisen, Lehrgänge, Broschüren, Bücher, Möglichkeiten zum kulturellen Austausch entstehen.

Unsere Profile  haben folgende grundlegende inhaltliche Schwerpunkte:

Forschen und bewahren / Abenteuer Natur, Meine Welt, Wunderwelt Körper, Künste und Medien, Von der Idee zum Produkt, Rein ins Leben
In allen  Profile werden gesellschaftliche, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Aspekte einbezogen.

Alle Profilklassen führen ein Profilbuch, in dem Arbeitsergebnisse dokumentiert und Reflexionen von Lernwegen durchgeführt werden.  Präsentationen vor der Klasse, dem Jahrgang und der Schulöffentlichkeit werden durchgeführt. So entsteht neben aller Unterschiedlichkeit von Klassen die Möglichkeit der Bewertung und Vergleichbarkeit einzelner Abschnitte.

In den Profilklassen arbeitet jeder an seinen Stärken, übernimmt Verantwortung für die Gruppe und erfährt, wie wichtig der Einzelne für die Gemeinschaft ist. Feedbackkultur und Konfliktklärung sind weiter wichtige Lernfelder.

Die Berufswelt wird ebenfalls erkundet und so die Perspektivplanung eingeleitet bzw. unterstützt.

Abschlüsse

Die Profilklassen sind so gestaltet, dass sie jeden Abschluss ermöglichen. Auch der Übergang in die Oberstufe kann erreicht werden.

Die Titel der Profile des aktuellen Schuljahrs 2016/2017 lauten:

  • 8a - Hamburg (Ror, Ohm)
  • 8b - MINT (Rdr, Rdt)
  • 8c - Fair, Sozial und Kulturell (Jbt, Rir)
  • 8d - Wissenschaft und Forschen (Fzk, Ctm)
  • 8e - Hamburg Calling (bilingual) (Gri )
  • 8f - Sport und Gesundheit (Snt, Vdb)
  • 8g - Produktpiraten (Schülerfirma) (Lgh ,Wlt)

Informationen zu den Profilen

In einer Wahlbroschüre und auf einem „Marktplatz mit Elternabend“ stellen sich die Profilklassen generell jedes Jahr vor. Hierzu laden die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer schriftlich ein. Am Tag vor dem Marktplatz werden die Wahlbroschüren verteilt. Wir empfehlen diese gründlich und gemeinsam mit den Eltern zu lesen und Fragen für den Marktplatz vorzubereiten.

Das Angebot bietet Klassen mit ganz verschiedenen fachlichen Ausrichtungen an, die den Schülerinnen und Schülern eine Auswahl aus unterschiedlichen Sachgebieten und mit verschiedenen Arbeitsweisen ermöglichen. Das Angebot spiegelt auch die Interessen und besonderen Fähigkeiten der Kolleginnen und Kollegen wider. Auf der Informationsveranstaltung mit Marktplatz können die meisten der zukünftigen Tutorinnen und Tutoren kennengelernt werden und vertiefende Fragen zum Profil gestellt werden.

Die Profilwahl ist verbindlich, die Profilklasse wird drei Jahre im Klassenverband geführt.

Das Bewerbungsverfahren

Bewerbungen sollen für zwei Klassen geschrieben werden. Eine dritte sollte als Möglichkeit genannt werden, ohne eine Bewerbung hierfür zu schreiben. Die Angebote sind so vielfältig, dass sich eigentlich jeder in mindestens zwei Klassen wiederfinden sollte. Die Bewerbung wird bei den jetzigen Tutorinnen und Tutoren abgegeben.

Nach Durchsicht aller Bewerbungen stellt die Schulleitung in Absprache mit den Tutoren des alten und des neuen Jahrgangs in einem aufwendigen Verfahren neue Klassen zusammen. Besonders auf Arbeitsfähigkeit der Gruppe wird geachtet. Es kann es in Ausnahmefällen dazu kommen, dass die abgegebenen Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Dann werden Gespräche mit den Betroffenen und ihren Erziehungsberechtigten geführt.

Kinder mit besonderem Förderbedarf/Inklusion

Kinder mit besonderem Förderbedarf werden  intensiv und sorgfältig von ihren Tutorinnen und Tutoren bei der Wahl ihrer Profilklasse beraten. Abteilungsleitungen, Sonder- und Sozialpädagogen stimmen die Wahl – und Neuzusammensetzung der Inklusionsschülerinnen und Schüler in die verschiedenen Profilklassen ab. Auch in den Profilklassen existiert eine zeitweise Doppelbesetzung und Begleitung der Kinder mit Förderbedarf, entsprechend ihres Status. Prinzipiell stehen alle Profilklassen allen Schülerinnen und Schülern offen, allerdings sollen Streaming-Effekte (z. B. wählen sich Freunde gern zusammen in ein Profil ein) vermieden werden.

Hinweise zur Bewerbung

Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich mit einer aussagekräftigen Bewerbung auf zwei Profilklassen. Formlos notiert die Schülerinnen/der Schüler auf einem Extrablatt eine dritte Möglichkeit für Notfälle. Der Inhalt der Bewerbung ist wichtig, die äußere Form sollte aber auch beachtet werden, denn auf Grundlage der Bewerbung schreiben die Klassenteams der neuen Klasse Schülerinnen Klassenwunschzusammensetzungen, die im Wahlverfahren beachtet werden.

Es  sollte genau erklärt werden, warum man sich für ein Profil bewirbt, dort genau richtig zu sein. Die eigenen Stärken und Schwächen, die für die Arbeit in diesem Profil mitgebracht werden, sollten benannt werden. Hobbys sollten genauso erwähnt werden wie das, was die Schülerinnen und Schüler an diesem Profil reizt. Wenn möglich, sollten Werkstücke, Fotos, Forschungsideen o.ä. beigelegt werden, die eine Bewerbung unterstützen.

Weitere formelle Hinweise und Tipps

  • Name und Anschrift sollten im Kopf notiert sein
  • Der Titel des Wunsches mit den Namen der Tutorinnen und Tutoren sollte im Anschreiben notiert sein
  • Die Profillehrerinnen / der Profillehrer sollten mit dem Namen direkt angesprochen werden
  • Die Jugendlichen und ihre Eltern unterschreiben die Bewerbung
  • Ein Foto und eine Kopie des letzten Zeugnisses sollten beigelegt sein
  • Die Bewerbung kann mit einem Computer geschrieben werden.
  • Mit der Bewerbung muss der Bewerbungsbogen abgegeben werden, der in der Informationsbroschüre liegt.

Der aktuelle Profilklassenflyer (PDF)

Aktuelle Wahlbroschüre der Profilklassen 2014/15 (PDF)