Medienentwicklung an der Gretel-Bergmann-Schule

Die Gretel Bergmann Schule ist in Hamburg die führende allgemeinbildend Schule, was die Ausstattung mit digitalen Medien angeht. An Hunderten von Computern und Laptops sowie mehreren hundert iPads werden neue Medien selbstverständlich im Unterricht eingesetzt. Die Klassenräume sind mit interaktiven Projektionssystemen ausgestattet, es gibt ein campusweites WLAN, Großdrucker u.v.m.

Jede Schülerin / jeder Schüler erhält einen Online-Zugang mit E-Mail Adresse, mit der er mit den Lehrerinnen und Lehrer kommunizieren kann, Termine der Klassenarbeiten werden in digitale Kalender eingetragen, Pläne wie z.B. der aktuelle Vertretungsplan werden auf dem Schulserver abgelegt u.v.m. In Eigenregie hat die Gretel-Bergmann-Schule eigens ein digitales „Praktikums-Informations-Zentrum“ (PIZ) erstellt. Dieses Modul ist für alle an der Berufsberatung Beteiligten zugänglich und wird als Kommunikationsmedium zwischen den Pädagogen und später evtl. externen Firmen genutzt.

Ab Februar 2019 erhält außerdem jede Schülerin und jeder Schüler eine Windows 10 und eine Microsoft Office Lizenz kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Gretel-Bergmann-Schule nimmt das Thema Digitalisierung sehr ernst. Sie hat auf Grund ihrer Ausstattung im Vergleich zu anderen Hamburger Schulen bereits die technischen Hürden genommen und widmet sich intensiv der Überarbeitung der Lehrpläne, um einen modernen, computergestützten Unterricht zu etablieren. Sie hat mehrjährige Erfahrungen mit iPad-Klassen, in denen jeder Schüler und jede Schülerin an einem von der Schule zur Verfügung gestellten iPad arbeitet.

Als sehr ambitioniertes Ziel wird gerade der Unterricht in den 5. Klassen so umstrukturiert, dass jeder Schüler / jede Schülerin an einem eigenen, von der Schule zur Verfügung gestellten iPad an seinen individuellen Aufgaben arbeitet und die Ergebnisse digital dem Lehrer / der Lehrerin einreicht. Dabei steht im Mittelpunkt, dass unsere Schülerinnen und Schüler zu kritischen Mediennutzern und nicht Konsumenten erzogen werden. Aus Überzeugung werden die digitalen Medien also zum Produzieren von digitalen Inhalten wie z.B. Filmen, interaktiven Präsentationen oder Dokumentationen von Versuchen eingesetzt - und nicht zum Ruhigstellen mit Apps und Spielen.

Um diese ambitionierten Ziele umzusetzen, unterhält die Gretel Bergmann Schule ein professionelles Team aus Administratoren, Microsoft-zertifizierten-Servicemitarbeitern, Apple Professional Learning Specialists, externen Softwareentwicklern und nicht zuletzt jungen, interessierten Kolleginnen und Kollegen, die mit der Digitalisierung groß geworden sind.