Girls' Day Akademie

Das Schuljahr 2016/17 war hart, aber reich an Erkenntnissen. Ein Jahr lang besuchten neun Schülerinnen aus der 9. Klasse nun neben dem Unterricht die "Girls' Day Akademie" in Hambug.

Die „Girls' Day Akademie“ ist ein spezielles Angebot für Mädchen, das in diesem Schuljahr erstmals gestartet wurde. Bei der Premiere mit dabei: Neun Mädchen aus verschiedenen 9. Klassen der Gretel. Sie hatten sich für das Projekt beworben, haben also richtig Lust dazu. Was ist die Girls'Day Akademie? Den Girls' Day und dessen Sinn kennt jeder. Die Akademie ist eine gezielte Erweiterung des Gedankens auf vielen Ebenen.

18 Mädchen aus der Gretel sowie aus der Kurt-Tucholsky-Schule in Altona kamenjeden Donnerstagsnachmittag zusammen und durchliefen wie auf einer Akademie ein insgesamt 120 Stunden umfassendes Trainings- und Lernprogramm. Natürlich standen dabei viele Technik-Workshops (Metall/Elektro) an, zum Beispiel in Musiktechnik, Stahlbau oder – Industrie 4.0 lässt grüßen – in Robotik. Daneben übten sich die Teilnehmerinnen aber auch im Selbstmanagement, lernten sogar Auftritt und Etikette um später im Bewerbungsprozess erfolgreich zu sein.

Die dritte Säule ist Praxis - und dafür gab es viele Möglichkeiten zum Einblick in diversen großen und bekannten Hamburger Unternehmen wie Hauni, Still, Airbus oder Arcor Mittal. Akademisch wurden die Mädchen dabei von der TU-Hamburg Harburg und der Bergedorfer HAW unterstützt.

Mehr zur Girls' Day Akademie

Initiative Girls’ Day Akademie als „Projekt des Monats Mai 2017“ ausgewähl! Mehr dazu hier