Abteilung 8 -10

Den Unterricht in dieser Jahrgangsstufe besuchst du in einer von dir gewählten Profilklasse. Er steht auf zwei Säulen: fachliche Vorbereitung auf die Prüfungen und intensivierte Berufsorientierung. Spätestens in Klasse 10 weiß jeder Schüler, ob er eine Ausbildung anfangen oder das Abitur anstreben wird - eine äußerst spannende Zeit!    

Profilklassen

Im Jahrgang 7 erhältst du die Profilwahlbroschüre, wirst zu einer Präsentation des Jahrgangs 10 eingeladen, auf denen die Schüler ihre Ergebnisse nach drei Jahren Profilunterricht zeigen und besuchst mit deinen Eltern den Profilmarktplatz. Danach wählst du zwei gleichberechtigte Profile und gibst einen Notfallwunsch an.

Nach einer Einspruchsfrist stehen im Mai die neuen Profilklassen fest und du besuchst eine von ihnen ab Jahrgang 8.

Neu für dich sind dann Profiltage, an denen du 6 Stunden im Klassenverband zusammen mit deinen TutorInnen am Profilthema und selbst organisierten Projekten arbeitest. Die Ergebnisse präsentierst du der Klasse und zweimal im Jahr auch dem Jahrgang und deinen Eltern auf den Profilpräsentationen.

Die Profilklassen haben folgende Schwerpunkte:

·        Forschen und Bewahren/ Abenteuer Natur  (z.B. WiFo-Profil und MINT-Profil)

·        Meine Welt (z.B. Hamburg-Profil, One World/ Faires Handeln)

·        Wunderwelt Körper (z.B. Sport-Profil)

·        Künste und Medien (z.B. Bilinguales Profil, Kunst- / Musikprofil))

·        Von der Idee zum Produkt (z.B. Schülerfirma)

·        Rein ins Leben (z.B. gesellschaftliches Profil)

Schulabschlüsse

Im Jahreszeugnis des Jahrgangs 8 erhältst du erstmalig einen Vermerk, welchem Abschluss die derzeitigen Noten entsprechen (Prognose). Die Prognose signalisiert dir und deinen Eltern, welchen Abschluss du bei gleichbleibenden Leistungen erreichen kannst. So kannst du deine eigene Schullaufbahn verantwortlich steuern.

An unserer Schule kannst du folgende Abschlüsse erreichen:
Nach Jahrgang 9: Erster Schulabschluss (ESA); ehemals Hauptschulabschluss

Nach Jahrgang 10: Erster Schulabschluss (ESA) sowie den Mittleren Schulabschluss (MSA), ehemals Mittlere Reife

Natürlich ist dann auch der Übergang in die gymnasiale Oberstufe (Jahrgänge 11-13) möglich – bei einem entsprechend gutem Zeugnis.


Für beide Abschlüsse (ESA/MSA) musst du an den entsprechenden mündlichen und schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch teilnehmen. 

Außerdem sind die Leistungen in allen Fächern für den Abschluss entscheidend.

Die Ausbildungsordnung legt fest, welche Noten du für den jeweiligen Abschluss erreichen musst. Je mehr E- oder gute G-Noten, desto besser ist dein Schulabschluss. Schlechtere Noten in einem oder zwei Fächern kannst du durch bessere Leistungen in anderen Fächern ausgleichen.

Auf dem Weg zu einem erfolgreichen Schulabschluss erhältst du Hilfe, wenn du sie brauchst:

·        Unser Unterricht folgt dem Prinzip: fördern und fordern und erfolgt auf unterschiedlichen Niveaustufen, Sonder- und SozialpädagogInnen unterstützen dich im Unterricht.

·        Es gibt Förderkurse und Kurse zur Prüfungsvorbereitung im Nachmittagsunterricht.

·        Eine Lehrkraft zur Begabtenförderung sucht mit dir nach Lösungen, wenn du größere Herausforderungen brauchst.

Diagnosegestützter Unterricht

Als Schüler der Jahrgänge 8 und 10 nimmst du länderübergreifend an der so genannten KERMIT-Testung (“Kompetenzen ermitteln”) in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch teil.  Die Behörde wertet diese anonymisierten Testungen aus und meldet das Ergebnis den Schulen zurück. Die LehrerInnen besprechen anschließend mit dir und deinen Eltern zusammen das Ergebnis auf den Lernentwicklungsgesprächen (LEGs) und überlegen, wie du mit beider Hilfe deine Leistungen verbessern kannst. 

In allen Fächern gilt an unserer Schule das Prinzip, dass du für deinen Lernerfolg selbst verantwortlich bist, bestimmte Anforderungen erfüllst und dabei Hilfe und Unterstützung durch LehrerInnen, SozialpädagogInnen und die Abteilungsleitung erhältst.

Wo immer Probleme auftreten, suchen wir schnell den Kontakt mit den Eltern und suchen gemeinsam nach Wegen, damit alles wieder rund läuft. 

Berufsorientierung

Berufsorientierung ist an der Gretel-Bergmann-Schule ein mit dem „Siegel für vorbildliche Berufsorientierung“ mehrfach ausgezeichneter Bereich.

Das bedeutet für dich: deine TutorInnen, die SozialpädagogInnen und die Lehrkräfte für Arbeit und Beruf begleiten dich und deine Eltern in deiner gesamten Schulzeit in der Sekundarstufe I sehr eng.

Das Fach “Arbeit und Beruf” bereitet dich theoretisch auf die Arbeitswelt vor, hier erwirbst du auch praktische Kenntnisse zum Prozess der Bewerbung, die Betriebspraktika werden vor- und nachbereitet.  

Du absolvierst zwei dreiwöchige Betriebspraktika am Ende des Jahrgangs 8 und in der Mitte des Jahrgangs 9. In Jahrgang 9 ist die  sog. “Praxisorientierte Prüfung” Bestandteil der mündlichen Prüfungen zum ESA,  in der du das Praktikum kritisch reflektieren wirst. Die in dieser Prüfung erzielte Note ist Bestandteil des Abschlusszeugnisses der 9. Klasse.  

In den Jahrgängen 9 und 10 arbeiten Berufsschullehrer an unserer Schule mit. Sie unterrichten teilweise das Fach Arbeit und Beruf und unterstützen dich in der Berufsberatung, um für dich geeignete Berufsfelder zu suchen. Unterstützt werden sie dabei von den Berufseinstiegsbegleitern (Berebs) und den Jobpaten, sowie dem an unserer Schule tätigen Berater der Jugendberufsagentur. Diese Berater suchen mit dir geeignete Ausbildungsbetriebe, unterstützen dich bei der Bewerbung und begleiten dich auch noch nach Ausbildungsbeginn, wo notwendig.

Im Jahrgang 10 unterstützt der Sprint-Kurs Schüler, die noch unsicher sind, welchen Ausbildungsweg sie nach der Schule einschlagen sollen und die im schulischen Bereich Unterstützung benötigen. Frau Langeleh und Herr Käding helfen dir, dich für eine Bewerbung fitzumachen, bringen dich mit Betrieben in Verbindung, ermöglichen Praktika in unterschiedlichen Bereichen, aus denen vielleicht ein Ausbildungsverhältnis erwächst.  

Um dich auf die Bewerbungsphase und die Ausbildung vorzubereiten gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die du aktiv nutzen solltest!

·        Simulation von Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen

·        Besuche von Ausbildungsleitern oder Juniorchefs aus Betrieben an Thementagen

·        Speed-Dating mit Azubis und Handwerksmeistern am  Gretel-Handwerks-Tag

·        Besuche von Ausbildungsmessen mit deiner Klasse

·        Die Girls-Day-Akademie für technikinteressierte Mädchen

·        Berufs- und Betriebserkundungen innerhalb deines Profils

·        Besuch des Info-Trucks der Metall- und Elektroindustrie an unserer Schule

·        Kurzzeitpraktika in Klasse 10 während der Schulzeit

·        Schülermentoren aus dem Jahrgang 12 unterstützen zukünftige Abiturienten im Jg. 9

·        Mindestens monatliche Termine mit deinem/r Berufsberater/in

Auf der Startseite unserer Homepage findest du den Button JobStart. Diese Seite bietet dir zahlreiche wichtige Infos und Links zum Thema Berufsorientierung.

Für deine Eltern bieten die Elternmentoren Unterstützung, Beratung und Elterncafés zu speziellen Themen an.

Kathrin Roch

Abteilungsleitung Jg. 8-10