Home Home
30.06.2018 Von: Grf

Feier: Absolventen verlassen Gretel mit ESA und MSA

Im Rahmen einer insgesamt fast vierstündigen Veranstaltung im Forum wurden gestern Nachmittag rund 200 Absolventen der Jahrgänge 9 und 10 feierlich entlassen.

Schulleiter Karlheinz Kruse warf in seiner Ansprache einige kritische, aber viele positive Blicke auf den Jahrgang zurück. Da seien junge Menschen darunter, die Großes erreichen könnten. Am Schluss bat er alle Eltern und Freunde um eine stehende Ovation für die Schulabsolventen. Er verteilte nebenbei auch noch zwei Preise. Der Preis für das schönste Klassenzimmer ging an die 10d, der Preis für Soziales Engagement an die 10e. Sie initiierten das Pfandflaschen-Sammelsystem für Nicaragua.

Kruse und sein Stellvertreter Jörg Schmidt bereiteten jeder Klasse und jedem Schüler einen persönlichen Empfang auf der Bühne. Das Bild der Schülerinnen und Schüler, das Abschlusszeugnis in der Hand, ihre Tutoren und Sozialpädagogen in der Nähe, wurde dann auch tausendfach von Eltern und Verwandten abgelichtet.

Das Vertrauen, die Beständigkeit des Schüler-Pädagogen-Verhältnis wurde auch in den Beiträgen der Schüler, in dem Fall der Schülerinnen Aylin, Mahdia, Nurshim und Homeira deutlich. Sie bedankten sich bei allen Tutoren und Sozialpädagogen für deren Arbeit und für das Verständnis und den Respekt, der den Schülern immer entgegen gebracht wurde.

Nicht nur MSA-Absolventen wurden an diesem frühen Abend „rausgeschmissen“, wie Schulleiter Kruse es scherzhaft formulierte. Auch neun Schülerinnen und Schüler mit dem Ersten Allgemeinen Schulabschluss (ESA) wurde standesgemäß verabschiedet. Nun steht die berufliche Ausbildung bevor. Wie übrigens bei einer ganzen Reihe der MSA-Absolventen auch. Die Hälfte wechselt allerdings in die Oberstufe.

Im Mittelpunkt standen dann vor allem die IVK-Schüler (Internationale Vorbereitungsklasse). Auch sie erreichten den ESA und feierten das mit ihren Tutoren Hose und Poddig ausgelassen. Das musikalische Rahmenprogramm regte auf alle Fälle dazu an.

Arjeta zu Beginn und Maria zum Finale legten mit ihren Beiträgen die emotionalen Loops. Die Schulband rockte und folkte. Ali aus der 6c, der sich das Klavier spielen via YouTube autodidaktisch aneignete, interpretierte die „Die fabelhafte Welt der Amelie“ souverän am Flügel. Riesenapplaus!

Riesenapplaus und ein großes Dankeschön an alle Organisatoren und Helfern dieser stimmungsvollen Feier, der 9g („Produktpiraten“), die für Snacks und Getränke sorgten und natürlich an das Gymnasium Allermöhe für Personal und Infrastruktur.

Die Gretel Bergmann Schule wünscht allen Absolventen eine fantastische Zeit und viel Erfolg für Eure Zukunft. Steht ihr zuversichtlich gegenüber!

 

Mehr Bilder - auch die Klassenfotos - in der Fotogalerie oder gleich hier