Home Home
10.04.2018 Von: Grf

Berufsorientierung: Handwerk bietet beste Perspektiven

Der Gretel-Handwerkstag wird zum Dauerbrenner. Bereits zum vierten Male seit der Premiere 2015 kamen heute in der Gretel wieder rund 60 interessierte Schülerinnen und Schüler zu einem Low-Speed-Dating mit Profis aus dem Handwerk zusammen. Fazit: Handwerk bietet viele interessante Berufsperspektiven.

In der umtriebigen Hamburger Handwerkskammer finden alle Hamburger Handwerksbetriebe ihre organisatorische Heimat. Vanessa Hupe und ihre Kollegen sind die Spezialisten kennen sich mit den Ausbildungs- und Berufspotenzialen im Handwerk bestens aus und sind regelmäßig in Sachen Nachwuchsgewinnung an Hamburger Schulen unterwegs. Sie versorgten unsere 50 Schüler mit allgemeinen Informationen und motivierten sie: Das Handwerk sucht Nachwuchs, bewerbt euch!

Anschließend ging es in die intensiven Gesprächsrunden mit Gesellen, Meisterinnen und Meistern oder auch engagierten Angestellten aus verschiedenen Richtungen. Die Motivation und Liebe zum Beruf übertrug sich auf die Schüler aus den Klassenstufen 9-12, die auch gezielt Fragen stellten. Anlässe gab es dabei genug, denn die Profis kamen auch aus nicht-alltäglichen Handwerksrichtungen wie Bestatter oder Tätowierer.

Bodenständig, aber nie langweilig ist auch die Sanitär und Heizungsbranche, aus der gleich zwei Betriebe zu Gast waren. Auch die Feinwerkmechanik, das Tischlerhandwerk sowie der Bereich Malen und Lackieren sind übrigens Berufsbilder, die auch für Abiturienten ungeahnte Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern haben die 90 Minuten jedenfalls etwas gebracht, die Daumen gingen hoch. Diese Erkenntnisse werden sie nutzen, um eine sichere Berufsentscheidung zu treffen – vielleicht ja sogar für eine Ausbildung im Handwerk, denn das bietet ja unglaublich gute Perspektiven.

So war u.a. zu hören: „Ich wusste gar nicht, dass ich mit dem ESA noch so viel machen kann“, „Ich fand es gut, dass ich so viel über diese Berufe erfahren habe“ oder auch die Bestätigung, dass „ich auf jeden Fall im Bereich SHK arbeiten will“.

Zwei Schüler wollten sich gar sofort bei einem der sich vorstellenden Betriebe bewerben.

Vielen herzlichen Dank an das Team der Handwerkskammer sowie im Besonderen an die Profis aus den Betrieben, die heute Vormittag ihre Arbeit ruhen ließen um an der Gretel hautnah Praxis zu vermitteln. Wir freuen uns jetzt schon auf den Gretel-Handwerkstag im nächsten Jahr.